CES_Studien

  CES hat eine gleich grosse oder grössere Effizienz bei der Behandlung von Depressionen im Vergleich zu konventionellen Antidepressiva, jedoch mit weit weniger Nebenwirkungen. Die Impulse wirken direkt ins Gehirn auf der Ebene des limbischen Systems. Durch 55 abgeschlossene Studien und einigen zur Zeit laufenden Studien, wurde nachgewiesen, dass die CES Technologie im Vergleich zu den Antidepressiva ebensoviel Wirkung zeigt.
  1. Die Technologie zur Stimulation von optimal ausgeglichenen Gehirnaktivitäten durch mikrobioelektrische Impulse nutzt die medizinischen Forschungsdokumentationen der letzten 30 Jahre
  2. CES ist von der FDA (Food and Drug Administration), USA, anerkannt für die Behandlungen von Schlafstörungen, Depressionen, Angstzustände
  3. Eine Bibliographie von D. Kirsch* listet 126 wissenschaftliche Studien über CES
  4. Erst kürzlich veröffentlichte R.B. Smith** einen aktualisierten Monograph (Analyse) über CES
  5. Die Ergebnisse bestätigen, dass CES in einer Vielzahl von klinischen Umständen sicher und wirksam ist

*Kirsch, D. 2002. The science behind cranial electrotherapy stimulation. Medical Scope Publishing Corporation, Edmonton, Alberta, Canada

**Smith, R.B. 2007. Cranials Electrotherapy Stimulation. Its first fifty years, plus three. A Monograph, Tate Pbulishing, Oklahoma

--------------------------

Die Resultate von zahlreichen Metaanalysen, wie Dr. Ray Smith's Buch berichtet, können wie folgt zusammengefasst werden:

Syndrom 
Anzahl Studien     
Durchschn. Verbesserung   
Verbesserungsbereich
Insomnia (Schlafstörungen)                
 15 59% 37 - 91%
Depression 
 16 46% 25 - 80%
Angstzustände
 34 60% 34 - 87%
Sucht 
 15 60% 35 - 79%
Kognitive Funktionen 
 7 60% 23 - 86%

 

Quelle: www.redplane.ch - Hersteller der Mikrostrom-Behandlungsgeräte Kiqube und Elexoma 




copyright © 2017 | FCTconnex AG, Oberdorfstrasse 23, CH-8274 Tägerwilen, Fon +41 (0)71 534 71 61 , info@fctconnex.com | all rights reserved | about